Vor dem Vegas-GP: Wie die Formel 1 den US-Markt erobert hat – Motorsport-Total.com

8 minutes, 23 seconds Read

15.11.2023 09:50
(Motorsport-Total.com) – Dass die Formel 1 in Amerika bisher eher stiefmütterlich behandelt wurde, zeigt die Tatsache, dass der Grand Prix der Vereinigten Staaten zwar über 50 Mal ausgetragen wurde, allerdings an zehn verschiedenen Orten. In den 1950er Jahren ging noch das Indianapolis 500 in die Formel-1-Punktewertung ein.
© Motorsport Images
Die Formel 1 hat ihr Engagement in der USA zuletzt sukzessive ausgeweitet Zoom
Die ersten US-Grand-Prix wurden in Sebring und Riverside ausgetragen, bevor man sich für ein paar Jahrzehnte in Watkins Glen niederließ. Nach einem kurzen Comeback in Phoenix und einigen Jahren auf dem Straßenkurs von Indy, konnte das Rennen auf dem Circuit of the Americas in Austin wieder Fuß fassen.
Weitere Veranstaltungen fanden in Long Beach, Detroit, Dallas und Las Vegas statt, womit sich die Gesamtzahl der Formel-1-Rennen in Amerika auf 75 erhöhte. Doch erst die Ankunft des Mediengiganten Liberty als Eigentümer im Jahr 2017 gab den Ausschlag, in Richtung mehrerer US-Rennen pro Saison zu arbeiten.
An diesem Wochenende wird sich Vegas zu Austin und Miami hinzugesellen. Der Boom wird durch langfristige Verträge unterstrichen. Ein Mann, der einen solchen Vertrag mit unterschrieben hat, kann dies sehr gut beurteilen: Tom Garfinkel ist geschäftsführender Gesellschafter des Grand Prix von Miami und außerdem Präsident und CEO des NFL-Teams Miami Dolphins und seines Hard Rock Stadiums.
Manchmal ertappt er sich dabei, dass er es “die Strecke” nennt, aber er hat auch einen starken Hintergrund im Motorsport. Denn Garfinkel leitete früher die Geschäfte von Chip Ganassi Racing in den Rennserien IndyCar, NASCAR und IMSA.
“Ich denke, dass sich die Formel 1 anders anfühlt als je zuvor in meinem Leben”, sagt er auf die Frage, wie er die derzeitige Situation der Formel 1 in Amerika einschätzt. “Liberty Media hat großartige Arbeit geleistet, um den Sport international voranzubringen, und ich denke, sie wollen weiterhin in den USA investieren.”
So sieht die neueste Rennstrecke im Formel-1-Kalender aus der Fahrerperspektive aus! Drei Runden auf dem Stadtkurs in Las Vegas im offiziellen Formel-1-Spiel F1 23, das am 16. Juni erscheint. Termin für den Grand Prix von Las Vegas ist der 18. November. Weitere Formel-1-Videos
“Sicherlich haben sie eine große Investition in Las Vegas, wir haben eine große Investition hier, und Austin gibt es schon eine Weile. Und wenn ich mit einigen der Teamchefs spreche, wollen ihre Partner auch in den Vereinigten Staaten präsent sein. Es ist also eine Kombination aus diesen Faktoren”, weiß Garfinkel.
“Man muss investieren, um einen Sport zu entwickeln, um ein Geschäft zu entwickeln. Man kann nicht erwarten, dass es einfach so passiert. Wenn die Formel 1 in den Vereinigten Staaten wachsen will, muss man in sie investieren, und genau das tun sie auch.”
“Die NFL will international wachsen. Man muss Spiele in anderen Ländern austragen und in diese Märkte investieren, um das zu erreichen (wie mit dem Spiel der Miami Dolphins in Frankfurt, Anm. d. R.). Ich gehe davon aus, dass diese Investitionen fortgesetzt werden, was wiederum bedeutet, dass sie weiter wachsen werden.”
Das Wachstum der Formel 1 dürfte sich am kommenden Wochenende in Las Vegas exponentiell entwickeln, mit einem dritten Grand Prix in den USA, den Garfinkel begrüßt.
“Liberty Media ist natürlich unser Partner bei der Formel 1, wenn es um das Rennen in Miami geht”, sagt er. “Aber sie sind der Promoter dieses Rennens in Vegas. Wir hatten also von Anfang an eine sehr kollegiale, kooperative Beziehung.”
“Es ist ihr Rennen, und wir haben ihnen von Anfang an angeboten, dass wir alles tun können, um zu helfen. Sie haben uns nicht allzu sehr in Anspruch genommen, sie wissen, was sie tun, aber wir haben versucht zu helfen, wo wir konnten, und freuen uns auf eine weitere großartige Veranstaltung in den Vereinigten Staaten.”
Und mit dieser glaubt er, dass sich die Formel 1 im Geist der amerikanischen Sportfans weiter festsetzen wird: “Ich weiß nicht, ob der durchschnittliche amerikanische Sportfan vor fünf oder zehn Jahren drei Fahrer der Formel 1 hätte nennen können. Und jetzt können sie wahrscheinlich fünf Fahrer in der Formel 1 nennen und sagen, wer ihr Favorit ist. Ich glaube, das ist ein großer Unterschied.”
Garfinkel verweist auch auf seine eigenen Kinder, die im späten Teenageralter sind, und ein Beispiel dafür seien, dass die Formel 1 ein jüngeres Publikum als je zuvor anzieht.
“Ich weiß, dass es ein großes Interesse gibt, besonders bei jungen Leuten”, sagt er. “Bevor das Rennen hier stattfand, schauten meine Söhne 'Drive To Survive' und alle ihre Freunde an der Universität von Michigan schauen jedes Wochenende Formel 1.
“Ich denke, das Aufregendste daran ist, dass sich viele junge Leute in den Vereinigten Staaten für diesen Sport begeistern. Und das bedeutet, dass es sehr positiv für die Zukunft des Sports in Amerika ist, wenn sich junge Leute wirklich dafür interessieren. Ich gehe also davon aus, dass das so weitergeht”, meint Garfinkel.
Er kennt die Herausforderung, die mit der Erfüllung der Erwartungen vor einer so wichtigen Eröffnungsveranstaltung wie in Vegas verbunden ist. Während das Debüt in Miami 2022 nicht zu 100 Prozent nach Plan verlief, ist er der Meinung, dass all diese Probleme in diesem Jahr aus der Welt geschafft wurden.
“Im ersten Jahr war es natürlich eine große Herausforderung, das Rennen in einem Zeitrahmen von elf Monaten auf die Beine zu stellen, und wir waren zufrieden mit dem, was wir erreicht haben”, sagt er. “Wir mussten gewiss eine Menge lernen und uns verbessern.”
“Wir haben im zweiten Jahr wirklich hart daran gearbeitet und hatten das Gefühl, dass wir dieses Ziel mit den breiteren Zugangsbrücken, der Erneuerung des Asphalts und dem Bau des permanenten Paddock-Clubs erreicht haben. Wir haben das Essen und einige andere Dinge dort verbessert. Wir freuen uns darauf, im dritten Jahr genauso gut zu sein, hoffentlich sogar noch besser”, blickt der Streckenchef voraus.
Fotostrecke
Dazu gehören auch Pläne, die Kapazität zu erhöhen, um 2024 noch mehr Fans anzulocken. “Das ist noch nicht endgültig”, sagt Garfinkel. “Wir haben mit 85.000 angefangen und sind auf 90.000 gegangen. Wir werden wahrscheinlich auf 95.000 erhöhen.”
“Wir können auch noch ein bisschen höher gehen, aber das hängt eher davon ab, ob wir uns mit der Erweiterung der Kapazität wohlfühlen und den Leuten trotzdem ein tolles Erlebnis bieten können. Wir hatten immer das Ziel, auf 100.000 Zuschauer zu kommen. Also würden wir das gerne irgendwann erreichen.”
“Ich glaube nicht, dass wir es im nächsten Jahr erreichen werden, denn wir wollen es schrittweise angehen, damit wir wissen, dass wir die Leute bewältigen können, ohne dass es zu einer Überfüllung kommt und Probleme für die Fans entstehen.”
Vegas kommt mit viel Tamtam daher, wahrscheinlich sogar noch mehr als Miami mit seinen fantastischen Hospitality-Bereichen und VIP-Ständen, die, wie Garfinkel witzelt, “einen Hauch von Miami” vermitteln. In vielerlei Hinsicht sei es “ein Wein- und Essensfestival mit einem Rennen”, sagt der Veranstalter.
Während Miami über eine semi-permanente Rennstrecke verfügt, die jedes Jahr in Form von Betonblöcken, Fangzäunen und Tribünen aufgebaut werden muss, besteht die zusätzliche Herausforderung in Las Vegas darin, den weltberühmten Strip und viele angrenzende Straßen für das Rennen zu sperren.
Auf die Frage, ob er die Stadt darum beneide, antwortet Garfinkel: “Nein, das tue ich nicht! Ich denke, Straßenrennen in den Vereinigten Staaten sind ein schwieriges Unterfangen.”
“Las Vegas wird auf dem Strip fantastisch sein. Aber es hier bei uns zu machen, ist schon schwer genug, auch wenn wir das Land haben. Und da bei uns viele andere Veranstaltungen stattfinden, ist es schwierig, aber zumindest stören wir uns nur selbst.
“Wir hatten die Kontrolle über den Zeitplan und alles, was damit zusammenhing. Wenn man andere stört, wird es noch mal eine viel größere Herausforderung”, weiß er.
© Formula 1 Las Vegas Grand Prix
Einen Vorgeschmack auf den Vegas-GP gab es bei einer Launch-Party 2022 Zoom
Unabhängig davon, was in Vegas passiert, wird oft über ein viertes US-Rennen spekuliert – vor allem, wenn es um den Raum New York geht. Garfinkel glaubt, dass es Potenzial für eine weitere Expansion gibt, aber er sieht sie noch nicht.
“Ich begrüße das Wachstum von Veranstaltungen in den Vereinigten Staaten”, sagt er. “Nach den Gesprächen, die ich mit den Verantwortlichen geführt habe, würde es mich überraschen, wenn es in absehbarer Zeit ein viertes Rennen in den USA geben würde. Aber ich würde es auch nicht ausschließen. Wenn die Nachfrage da ist, wenn es der richtige Ort zur richtigen Zeit ist, warum nicht? Ich wäre voll dafür.”
In der hart umkämpften Welt der Formel 1 ist es recht erfrischend zu wissen, dass die Veranstalter der amerikanischen Rennen alle den Erfolg ihrer “Rivalen” sehen wollen. In gewisser Weise spiegelt das den Geist und die Tradition von JFKs Aphorismus wider, dass “eine steigende Flut alle Boote anhebt”.
Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass die positive Stimmung, die diese Veranstaltungen umgibt, den Bekanntheitsgrad der Formel 1 steigert und sich anders anfühlt als alles bisher Dagewesene – und das sogar noch vor der geplanten Ankunft von Andretti Formula, Cadillac und Ford in der Königsklasse.

Wie gut kennst Du Dich in der Formel 1 aus? Teste und vergleiche Dich im Formel-1-Quiz mit anderen Fans!
Das Team formerly known as Minardi, Toro Rosso und AlphaTauri heißt jetzt “Visa Cash App RB”. Alles zum Launch in Las Vegas.
Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!
Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt
© 1997-2024 sport media group GmbH · This website is unofficial and is not associated in any way with the Formula 1 companies. F1, FORMULA ONE, FORMULA 1, FIA FORMULA ONE WORLD CHAMPIONSHIP, FORMEL 1, GRAND PRIX and related marks are trade marks of Formula One Licensing BV. The trade mark FORMEL 1 is used under licence. All rights reserved.

Similar Posts

Leave a Reply